Computerkriminalität und Straftaten des Bundes

Wenn Sie wegen einer Computerkriminalität untersucht werden oder bereits wegen einer solchen Straftat verhaftet wurden, stehen Sie wahrscheinlich unter großem Stress. Computerkriminalität umfasst eine Vielzahl von Aktivitäten, die ansonsten illegal sind. Wenn Menschen einen Computer oder das Internet benutzen, um solche Verbrechen weiter zu begehen, werden sie als Computer- oder Internetverbrechen eingestuft.

Heutzutage ist fast jeder Aspekt unserer Gesellschaft digitalisiert. Die Benutzer können Filme herunterladen, eine Kreditkarte beantragen, Guthaben zwischen Konten übertragen und ihre Rechnungen per Knopfdruck bezahlen. Die wachsenden Funktionen des Internets haben kriminellen Einrichtungen und Aktivitäten eine völlig neue Welt eröffnet. Kriminelle finden neue Wege, um das Gesetz in einem Tempo zu brechen, mit dem die Strafverfolgungsbehörden nur schwer Schritt halten können. Da Computer einen so großen Einfluss auf die Gesellschaft insgesamt haben, verschwenden die Bundesanwälte keine Zeit oder Kosten, um strafrechtliche Verurteilungen gegen Personen zu erwirken, die solche Verbrechen begehen. Tatsächlich hat die Bundesregierung ganze Task Forces, die sich der Suche und Verhaftung von Personen widmen, die diese Art von Verbrechen begehen.

Was kategorisiert ein Computer- oder Internetverbrechen? Ein häufiger Aspekt von Computerkriminalität sind Finanzbetrug und Geldwäschesysteme. Andere über das Internet begangene Finanzverbrechen sind Betrug mit Kredit- und Debitkarten, Hacking und Identitätsdiebstahl.

Computerkriminalität umfasst auch Belästigung, Spam, Phishing und Sexualverbrechen gegen Kinder. Personen, die Kinderpornografie auf ihrem Heim- oder Arbeitscomputer besitzen, und Personen, die Kinderpornografie über das Internet verbreiten, verstoßen gegen das Gesetz. Leider können Internetverbrechen, an denen Kinder beteiligt sind, häufig ein Fall von falscher Identität sein. Vielleicht war Ihnen nicht bewusst, dass die Bilder von Minderjährigen stammen, oder vielleicht hat jemand anderes Ihren Computer benutzt. Die Aufdeckung der Wahrheit über das, was tatsächlich passiert ist, hängt von der äußerst recherchierenden Taktik eines erfahrenen Verteidigers ab.

Da diese Verbrechen in der Regel die Staatsgrenzen überschreiten, werden sie häufig als Straftaten des Bundes eingestuft. Wenn Sie wegen eines Bundesverbrechens untersucht werden, könnte eine große Regierungsbehörde Ihre örtliche Strafverfolgungsbehörde unterstützen. Dies bedeutet, dass die Staatsanwaltschaft über unbegrenzte Arbeitskräfte verfügt und eine Verurteilung verfolgen kann. Wenn Sie Ihre gesetzlichen Rechte wirksam schützen möchten, benötigen Sie die Unterstützung eines erfahrenen Strafverteidigers an Ihrer Seite. Ihr Anwalt verfügt über eine Fülle bewährter Verteidigungsinstrumente. Das Letzte, was Sie tun möchten, ist, einen unerfahrenen oder besorgten Anwalt einzustellen, wenn Sie darum kämpfen, Ihren Ruf und Ihre Freiheit zu bewahren. Wenn Sie wegen einer Computerkriminalität untersucht werden, zögern Sie nicht, sich sofort an einen Strafverteidiger des Bundes zu wenden.

Schreibe einen Kommentar